Die Mär der Kellerassel


Es balancierte einmal eine Kellerassel über das Kellergeländer bei der Orangerie. Sie geriet aus dem Gleichgewicht und landete auf dem Rücken. Da kam ein Buchfink geflogen und besah sich eingehend die missliche Lage dieses kleinen Krebstieres und dachte sich: «Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach.».

 

Seit da ist der Keller von der Orangerie um eine Assel ärmer geworden.



Datum: 4. Sept. 2019
Herausgeber: Christian Rüegsegger



Buchfink begutachtet Kellerassel
«Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach.» (Foto: Christian Rüegsegger)


zur Übersicht


Gedruckt am 16.08.2022 21:28:52